Welpenerziehung, Hundetraining, Hundeschule zuhause? Wir kommen zu Ihnen nach Hause! Köniz, Bern und Umgabung

Welpenförderung
Hundeerziehung
und
Verhaltenstherapie
zuhause

HOME DOG TRAINING naef, Ihr Hundetrainer für zuhause

Hundeerziehung ist eine Verantwortung,die Sie mit Hingabe wahrnehmen müssen. Sie fordert Zeit, Geduld, innere Ruhe und Zielstrebigkeit. Respekt, Führung, Bindung und Vertrauen müssen erarbeitet werden. Probleme sind aber da, um gelöst zu werden!

Wir zeigen Ihnen den Weg. Ausgebildet durch nationale und internationale Hundetrainer verfüge ich über mehrere Jahre Erfahrung als Hundetrainer. Wir arbeiten zusammen, bei Ihnen zuhause und draussen, dort, wo Sie Probleme haben. Sie zeigen Ihrem Hund, was Sie von ihm wollen und werden auch lernen zu verstehen, was er Ihnen antwortet!

Die Schulung eignet sich für alle Hunderassen, in jedem Alter. Tiere und Menschen können das Leben lang zusammen lernen. Wenn Sie Zeit haben und etwas ändern möchten, dann sind Sie herzlich eingeladen zur
GRATIS ABKLÄRUNGS-SCHNUPPERLEKTION, Sie findet bei Ihnen zuhause statt.

Martin Naef


Natel: 079 474 41 23
(Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr)

Homepage: www.home-dog-training-naef.ch
E-Mail: info@home-dog-training-naef.ch



 

 

News

Gruppenlektion Freitag 22.9.2017

Wir werden am Freitag 22.9.2017 alle Gruppen (Morgengruppe, Abendgruppe und Grenchen-gruppe) zusammen am Abend um 18.00 Uhr bis spätestens 18.20 Uhr in der Dampfzentrale Bern versammeln.

Danach fahren wir gemeinsam nach Rüeggisberg Postauto Haltestelle Than.
dort werden wir die Gruppenlektion durchführen und anschliessend zusammen Paella zu Abend essen. Als Alternative wird es Vegane Kürbissuppe geben.

Bitte meldet euch bis spätestens 15.9.2017 per WhatsApp oder Mündlich bei einem Trainer an.
Wie viele Personen und was ihr essen möchtet und ob Ihr eine Mitfahrgelegenheit braucht. Danke

Es findet bei jedem Wetter statt so wie immer.

Das Home-dog-training-naef GmbH TEAM freut sich.

1.August Knallerei Hunde die Angst haben helfen

Feuerwerk kann Tiere in Panik und Stress versetzen. Sie ergreifen dann Panisch die Flucht und sind im Instinkt verhalten.(Überleben sichern)

1. Alle Spaziergänge nur am Halsband und Leine!
Keinen Freilauf

Halsband das gut sitzt so der Hund seinen Kopf nicht raus ziehen kann.
(Weil der Kopf Grösser als der Hals ist)
Aus jedem Brustgeschirr können alle Hunde rückwärts raus schlüpfen.

2. Spaziergänge auf den Morgen bis frühen Nachmittag planen.

3. Die Hunde beschäftigen damit sie müde sind und abgelenkt.

4. Rückzugsmöglichkeiten bieten oder ins Ausland fahren.

5. Fenster Rollläden schliessen und vorhänge zu ziehen.

6. Radio und TV laut aufdrehen.

7. T-Touch (Körperband) ADAPTIL Spray (FEROMON)

8. Watte in die Ohren stossen.

9. Zuhause bleiben und Hund nicht im stich lassen.

10. WICHTIG: Hund nicht versuchen zu beruhigen oder zu trösten! Sie erreichen genau das Gegenteil, der Hund wird in seiner Angst bestätigt. Auch rate ich von Beruhigungsmittel ab denn der Hund nimmt trotz dem alles war und kann durch die Medikation nur nicht mehr reagieren.

Schöner 1. August mit wenig Stress.

Martin Naef in Rumänien

Martin Naef in Rumänien

Hundetrainer Martin Naef besuchte die SMEURA, laut Guinness-Buch der Rekorde «das grösste Tierheim der Welt» - Mehr dazu hier PDF downloaden!